Ende August 2011 hat Big Mama Gesellschaft bekommen. :love:

zuwachs

Urspruenglich war ich ja auf der Suche nach einem Austauschmotor weil nach einem Schaltfehler mein Getriebe im 2. Gang klackert  - naja, das war mittlerweilen vor 12000km, und das Getriebe funktioniert immer noch ;) .  Zu dieser Zeit wurde in der Schweizer Bucht eine Ace mit defektem Tank und vollkommen zerstoerter Verkleidung angeboten, allerding ohne ein einziges Foto. Hmm...blind auf ein Unfallmotorrad bieten ? Soll ich, soll icht nicht....hmmm. ..ich weiss nicht. Naja, der Verkaufer schreibt immerhin, dass der Motor in Ordnung ist.... Also ok, wagen wirs mal. Eine Woche spaeter hatte ich dann den Zuschlag für (IMO) sehr kleines Geld

Gespannt wie ein Flitzebogen bin ich zum Freundlichen um die Dicke abzuholen. Was wird mich erwarten ? Auf dem Vorplatz des Freundlichen stand eine blau-schwarze Ace und hat mich mit ihrer Front und den Scheinwerfer angeschaut...Ne, das kann sie unmoeglich sein.....die Verkleidung soll doch komplett zerstoert sein.



naja....als ich dann den Tank gesehen habe...



...wusste ich dann...das ist sie...aber halb so schlimm...ein bischen Spucke, 4 Kilgoramm Spachtelmasse und einal kurz Überpoliert...dann sieht der Tank wieder aus wie neu   :eusa_whistle:

Der Vorbesitzer ist bei Regen und geringer Geschwindigkei t in einer Kurve "ausgerutscht" als er am Regenkombi "rumgenestelt hat". Während die Dicke dann über den Asphalt gerutscht ist, hat sie bekanntschaft mit einer Verkehrstafel gemacht. Der Rahmen  sieht gut aus, keine Dellen, Beulen oder Kratzer. Der Tank hat hier seine Aufgabe als "Knautschzone" gut erfüllt.  :whistling: Was lernen wir daraus ? Während der Fahrt nicht am Kombi rumfummeln, schon gar nicht bei Regen - wobei...bei Regen fährt man ja sowieso nicht!;)

Wie gesagt, war die Dicke auf der linken Seite ueber die Strasse gerutscht, denn hier ist die Seitenverkleid ung stark abgescheuert, die Kanzel wurde in Mitleidenschaf t gezogen und der Schalthebel verbogen und abgebrochen. Warum die rechte Seite gebrochen/gerissen ist, ist mir bis heute ein Rätsel ?



Beim Anlassen zickte sie dann herum. Der Motor drehte zwar, aber keine Chance das Teil zum laufen zu kriegen (abgesoffen und Batterie fast leer). Also hab ich die Verletze in den Transporter gepackt und erst mal zu mir nach Hause ins Trockene gebracht. Zu Hause angekommen, konnte die Gute mit einem Ueberbrueckung skabel doch noch zum anspringen überredet werden. Die Fahrtest waren gut, das Motorrad läuft schön gerade aus...

Der Tank wurde als erstes Ersetzt. Als ich vor einem Jahrmit dem Motorradfahren  begonnen hatte dachte ich mir: " falls du mal auf die Schnauze fällst, kann ein Ersatztank nicht schaden" und hatte kurz darauf einen Tank in den Farben von Big Mama bei Ebay günstig ersteigert. Was mir damals nicht auffgefallen war: der Tankdeckel war noch drauf, natürlich mit Tankschloss und ohne Schlüssel.  :eusa_wall: Ein behertzer Griff zum Schraubenziehe r inkl. sanftem Schlag ins Schloss haben das Problem des fehlenden Schlüssels gelöst  :whistling: Mein erstes geknacktes Schloss ;)



Tja und dabei habe ich mich echt zu doof angestellt. Beim Umfüllen ist ein kurzes Stück Plastikschlauc h in den "neuen" Tank gefallen  :censored:  :eusa_wall: Nach einer erfolglosen Aktion ohne Rücksicht auf Verluste bei welcher meine Grillzange umgeformt -  wurde nur um festzustellen, dass die Zange zu kurz ist   :eusa_wall: :censored: -  konnte das korpus delikti schlussendlich mit einem Bambusstock aus dem Gartenzubehör meiner Frau und einem Stückchen Tesakleber aus dem Tank entfernt werden  :yay:

Keine Kommentare:

Kommentar posten