Deja vu ?



Bei dem Wetter ist als "Freiluftschrauber" nicht viel zu machen. Zum Demontieren und Ausmessen der Felgen im Carport ist es mir zu kalt, bzgl. RN12 Cockpit-CDI Kommunikation habe ich auch keine weiteren Infos gefunden und ob ich die Felge nun doch noch richten lasse bin ich mir noch immer unschlüssig. Also habe ich die Tage mal mit den Vorarbeit an der Verkleidung begonnen.

Iwie hab ich gerade ein Deja vu...oder ist es doch ein Fehler in der Matrix :)  Auf jedenfall ist des Entfernen der Hitzeschutzmatte - genau genommen des Klebers - immer noch die gleiche sch*"%çç%ss Arbeit wie vor einem Jahr. Dass die Teile zusätzlich noch extrem verranzt sind spielt da auch keine Rolle mehr.


Damit ich mir die Hände weniger schmutzig machen muss, habe ich mir eine kleine Verstärkung besorgt :) Also Belohnung gibts im Frühjar wieder eine Runde um den Block...
Iwie habe ich dann die  Cheffin nicht ganz verstanden, ob ich die Kleine oder die Teile waschen soll. Naja ich bin halt auf Nummer sicher gegangen :)

 Der Tanke hatte beim Einfüllstutzen ein bischen Rost. Also das ganze mit der Drahtbürste entrostet und für die Rostschutzgrundierung vorbereitet resp. abgeklebt. Wer isch jetzt fragt, warum ich das so "komisch" mit gefaltetem Klebeband abgeklebt habe: Das nennt sich weiches Akleben. Da das Band vorne nicht aufliegt, kann Matieral unter den abgeklebten Bereich. Und wozu das Ganze ? Na, damit das keine harte sondern eine weiche Kante ergibt. Vereinfacht das Schleifen der  Übergänge ungemein ;)
Auch der Yamaha Schriftzug musste wie üblich wieder weichen. Wie üblich wieder bis aufs Belch durchgeschliffen. Also auch hier das ganze mit Rostschutzgrundierung vorbehandelt. Und dann war da noch ne kleine Delle ie gespachtelt werden wollte. Fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten