Siff, Schmodder & Rost

Hab mich heute mal der Kühlwasserpumpe meiner kleinen Olmütz gewidmet...
Das Teil sass bomben fest und hat sich kein Milimeter bewegt. Nicht, dass ich die Pumpe wirklich benötige -aber ich hatte grade lust, die mal anzugucken.
Also das Ding mal aufgeschraubt. Trotzt des Siffs, liessen sich die drei kleinen Schrauben einfach ausdrehen. Zum Vorschein kam dann...noch mehr Siff
Jetzt war klar, warum da nix mehr dreht Aber ein sehr einfaches (und vermutlich wartungsarmes) Prinzip mit den Fliehkraft-"Schaufeln".
Also kurz die Drahtbürste in die Bohrmaschine gespannt und dort wo es ging gereinigt. Die kleine muss ursprünglich mal grau gewesen sein, denn unter der grünen Farbschicht kam ne graue hervor - und die war auch wesentlich dicker und wiederstandsfähiger als die grüne Pampe obendrauf. Nach der Drahtbürste zum ultrafeinem Schleifvlies (P1000, Grau) und WD40 gewechselt und das ganze fertig gereinigt...
40 min später dreht sie wieder - allerdings dürfte die - konstruktionsbedingt - nen höllen Krach im Betrieb verursachen. Auch die angefressene Gleitbuchse dürfte nicht wirklich für ruhe Sorgen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten