Endlich sind die Verkleidungsre paraturen abgeschlossen. Mann oh mann, war das eine staubige Angelegenheit. Spachteln, schleifen, spachteln, schleifen..... schleifstaub putzen....spac hteln, schleifen, spachteln schleifen.





Während ich mich übers Lackieren schlau gemacht und mich x-mal gefragt habe, ob ich die Lackierung wirklich (selber) durchziehen will, habe ich mir ein "Übungsobjekt" zusammen gebastelt.

Ursprungszusta nd war...

Naja eingetlich bestand das Teil mehr aus Schrammen, Rissen und fehlenden Halterungen

Nach einer halben Packung Steinel-ABS-Schweissstäben, diversen Reststücken einer zerbrochenen Kanzel um die ausgebrochene Halterung neu aufzubauen.... .



....und anschliessende m Spachteln sieht das Endergebins eigentlich ganz ansprechend aus


Mehr Detailfotos der einzelnen Arbeitschritte n gibts für Interessierte hier

Natürlich wäre es besser gewesen, das fehlende Stück zuerst mittels Gipsmodell/Abdruck zu ertsellen um danach eine "ABS-Platte" entsprechen zu formen. Aber das ganze ist -  wie gesagt -  nur ein Übungsstück und ich wollte mal testen, was ich mit einfachsten Mitteln hin kriege.

Tja, und jetzt bin ich mir ernsthaft am überlegen, ob ich die eigentlich fertigen Seitenteile nochmals in die Hand nehme und vor dem Lackieren die Blinkeröffnungen zuschweisse... . jetzt wäre noch die Gelegeheit dazu....

Die Lackierutensil ien liegen mittlerweilen alle bereit,....Nur die Räumlichkeiten fehlen. Lackiert jemand von euch vieleicht Hobbymässig und hätte ev. einen Raum den man dafür nutzen könnte ? Oder gibst jemanden im Forum der einen genügend grossen und warmen (18-20Grad) Raum/Halle zur verfügung stellen könnte ? Falls ja, bitte PM an mich, das wäre echt super nett. Das muss auch nicht gratis und franko sein...über eine Nutzungsgebühr werden wir uns sicher einig. Ansonsten bleibt nichts anderes übrig, als auf wärmeres Wetter warten....

Keine Kommentare:

Kommentar posten