habe am Weekend mal die Hitzeschutzmatten aus den Seitenteilen und dem Kiel entfernt. Die Matten gingen gut runter....aber ....nicht der Kleber. Der Haftet wie die Pest an den Verkleidungen (naja...ist/war ja auch seine Aufgabe). Univeralsverdünner habe ich schon ausporbiert, Bremsreiniger ebenso. Da ist nix mit CEWA (mit einem Wisch ist alles weg). Nach 15min war gerade mal eine Fläche von 20x20cm klebefrei... Was für eine sch**ss Arbeit.  :aerger: Selbst das schnüffeln an den Dämpfen hat nicht geholfen und die Arbeit spassiger gemacht.:whistling:
 
Nach Nitroverdünner, Aceton,  Bremsreiniger und WD40 konnte mit der Kombination D-Tacker MegaCleaner und Japanspachtel endlich ein Erfolg beim Entfernen der Kleberrückstände erzielt werden. Nicht, dass es mit dem MegaCleaner wirklich einfacher und schneller  (immer noch kein CEWA-Effekt) voran gegangen wäre. Für ein Seitenteil habe ich immer noch gefühlte 60min benötigt....aber das Areitsklima ist wesentlich angenehmer. Immerhin duftet das Zeugs nach Zitrusfrüchten. Auch die Mitbewohner haben den neuen Geruch besser goutiert als den von Nitroverdünner. Die Cheffin meinte ob des himmlischen Duftes: oh, hast du endlich mal die Werkstatt geputz ?  :whistling:

Anyway, die Verkleidung ist endlich sauber, jetzt gehts ans Vorbereiten für die Lackierung, d.h. schleifen, spachteln, schleifen.... Hat jemand einen guten Tipp welche Kunststoffspachtelmasse etwas taugt ?

Keine Kommentare:

Kommentar posten