Habe mich nochmals hingesetzt und die beiden Hinterradfelgen ausgemessen. Da muss ich beim letzten mal wohl eine geistige Umnachtung gehabt haben. So wie es aussieht, stimmt die Flucht der Kettenräder auf 0.2mm. Ich würd mal sagen, dass da die Messungenauigkeit grösser ist. Das erfreuliche daran ist, dass keine längere Stehbolzen benötige werden. Apropos Messungenauigkeit...Ich hab ca. 1mm Abweichung zwischen den aufsummierten (mit Tiefenmass) und den "direkt" (mit Zollstock) gemessenen Massen für die Nabenbreite. Um die Laufmitte zu ermitteln habe ich von der Distanzhülse auf diese kleine "Wulst" in der Felgenmitte gemessen (keine Ahnung wie die genau genannt wird). 3 mal gemessen und dann den Mittelwert der Messungen genommen (Streuung ca. 0.5mm). Dies von beiden Seiten aus plus die Dicke der Wulst addiert sollte die Nabenbreite ergeben. Ich hoffe die Messgenauigkeit reicht aus. Aber wieder zurück zu den Distanzhülsen. So wie es aussieht, muss der Bremssattel um satte 22.6mm versetzt werden (falls ich beim originalen bleibe). Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich das einfach mit zwei Distanzhülsen und längeren Schrauben ausgleiche oder einen einen "Distanzblock" mit 2 Löchern anfertige.

Keine Kommentare:

Kommentar posten