Endlich sind meine verstellbaren Fussrasten angekommen. Die Dinger können in 12 Positionen verstellt werden und haben 25mm offset. Also mal "kurz" die Drehbank angeworfen und 2 Teile gedreht und gefräst. Gut, für was sich so ein Stahlhalter alles verwenden lässt. Nur sollte ich mir mal einen neuen Fräser kaufen - oder noch besser, eine kleine Fräsmaschine. Das hat - trotzt Gegenlauffräsen - gerattert wie nie Kiste voll Muscheln. Die Oberflächengüte hätte ich wohl auf mit der Handsäge erreicht - nur nicht so bequem  :) Ich sag jetzt lieber nicht wie lange ich dafür gebraucht habe. Naja - ist ja Hobby und muss somiut nicht schnell gehen..
Das Ding soll sie standard-Stahl Haltevorrichtung ersetzen. Die hässliche Feder und Stahlklammer hat mich schon immer gestört. Da Alu verwendet wird, bin ich beim Gewwinde auf M12 statt M10 gegenagen. Ich hoffe, das hält. Weiterer Nebeneffekt: Wiegt 24g statt 73g, macht 49g Differenz und somit 98g gespart. Die 4g nicht eingerechnet, welche durch das ausbohren der Fussrastenplatte von 10 auf 12mm  noch zusätzlich zerspant wurden :D
Orischinol vs neuer Fussratse bzw: 286g vs 155 oder 262g gespart. Potential besteht noch reichlich... M12 Mutter aus Alu statt Edelstahl, M8 Edelstahlbolzen durch Alu ersetzen. Ich muss mir dringend ein paar Alu-6Kant Stangen in verschiedenen Grössen besorgen :nick: Dann könnte man  die Fussrasten noch ab/anfräse. Total dürften da sicher nochmals 50-60g drinn liegen - pro Seite, versteht sich.
fertig montiert


Keine Kommentare:

Kommentar posten