Da hatte ich mir aus den Land des freundlichen Lächelns einen Statz neuer Lenkerenden für 9$ bestellt. Natürlich passen die wieder mal nicht an die originalen Yamaha stummel. Und entgratet hätte man die besser vor dem Eloxieren.
Einen 17.5mm Bohrer hatte ich nicht gerade zur hand,und wenn ich einen gehabt hätte, hätte der sicher nicht in meinen Akkuschrauber gepasst, und falls doch - der Akkuschrauber hätte wohl schlapp gemacht. Aber so ne Drehbank ist ne feine Sache...vorallem mit den Schnellwechselhalter. Die kann man schön "umnutzen". Wenn wir das Werkstuck nicht rotieren lassen können, dann lassen wir halt den Drehmeissel  rotieren
Mit einem Planschlitten der 1-2mm spielt hat ist es nicht gerade ne angeheme Angelegenheit, wenn der Schnittdruck pro Umdrehung jeweils von der einen auf die andere Seite des Werkstücks wander. Der Muschelsack hat wieder mächtig geklappert und ich musste den Planschlitten per Hand stabilisieren. Anyway, das Gewinde ist weg und die Lenkerenden passen rein
Und wenn die Drehbank schon läuft, kann man auch gerade das nächste Teil in angriff nehmen. Den Drehwinkel für Vollgas fand ich schon immer unangenehm gross. Also noch schnell einen "Kurzgasring" gedreht.
Ach ja... 996g vom Bike entfernt

Keine Kommentare:

Kommentar posten