Das hier ist ja eignetlich ein Projekt-Blog über meine diversen Thunderace-Moppeds und nicht über meine (neu) eingerichtete Werkstatt - also wirds wieder mal Zeit ein bischen über die Thunderace zu schreiben.
Natürlich hatte das CADRO Projekt nicht nur zum Ziel, eine Digitalanzeige für meine Drehbank zu realsieren - Hauptgrund war, mir Ardiuno/AVR/ATMega Know-How anzu eignenen und meine etwas eingerosteten C++ Kenntnisse auf zu frischen...

Ich hatte ja bereits in einen früheren Artikel kurz angetönt was mir so vor schwebt...Mittlweilen existiert ein erster, früher Prototyp. Was das ganze schlussendlich werden soll ? Eine DIY M-Unit+++

Oben -Unten -Links -Rechts
8x 10A Relay-Board
CUnit-Controller (Arduino Mini)
2x Bluetooth
1x Hallsensor für die Geschwindigkeit
0.96" 128x64 Pixel Display
Cockpit-Controller (Arduino Nano)

Das ganze basiert zur auf 2 Microcontroller (ATMega 328P - Einer fürs Cockpit, der andere fuer die Elektrik) resp auf 2 Arduino Mini Pro. Naja. auf dem Foto ist zwar ein Mini und ein Nano - aber nur weil der Nano einfacher zum Laqden ist. Im Target-Setup werdens dann wirklich 2 Minis sein.
Warum 2 Controller ? Naja, die Ports werden mit allen Anschlüssen ein bischen Eng - Aber ein weiterer Grund ist, dass ich mit diesem Setup nur noch 2 Kabel zum Cockpit brauche für die ganze Kommunikation zwischen den beiden Controllern brauche. Schalter, Taster etc von den Lenkern werden direkt vom Cockpit-Controller  verarbeitet und an den Elektrik-Kontroller gesendet - Ok, da kommen nochmals 3 fürs Licht  (Stand, Abblend & Fernlicht) hinzu.
Und wozu die Bluetooth-Module - die übernehmen die funktion des "Zündschloss" - sprich mein Handy ist der Zündschlüssel. Ist das Handy in der Nähe wird die Zünding frei geschalten, ist das Handy nicht in Reichweite wird die Zündung deaktiviert. Natürlich werden hier noch ein paar Sicherheitsmechanismen eingebaut damit das nicht gaaaanz so einfach zu knacken ist. Zur Zeit verende ich das Bluetooth Module wirklich nur als Zündschloss - aber in einem weiteren Ausbau ist auch eine App fürs Handy geplant. Mit den Bluetooth Modulen könnte man prinzipiell auch eine Drahtlose Kommunikation zwischen Cockpit und Elektrik-Controller realiseren - ist mir aber zu riskant resp Fehleranfällig.


Das Display wird schlussendlich in den  Drehzahlmesser eingefplanzt. Um genügen Platz zu haben musste der komplet demontiert and alles zerschnippelt werden. Ebenfalls sollen die Kontrollleichten in den DMZ eingebaut werden.

Das Display hat mehrere "Screens". Hautpscreen ist Geschwindigkeit und eingelegter Gang.Dann gibts einen Screen mit KM sowie Tageskilometer und last but not least, einen Infoscreen mit Wasser- und Öltemperatur, Batteriespannung, etc...

Und da wir ja schon alle Infos besammen haben ist ein Kettenöler geplant der nicht nach Zeit sonder anhand der gefahrenen Strecke die Kette ölt.
Und dann habe ich noch etwa 5609240913 Ideen, was man sonst gerade noch einbauen könnte - Angefangen von einem Laptimer, über eine Lambda-Messung, direkte ansteueurung resp. Drahtloses Auslesen der Ignitech...etc

Ein Arduino Mini kostet unter 3$, das Relayboard 7$,  das Bluetooth-Modul und das Display 9$. Dann kommen nochmals ca 5$ für Kleinmaterial (Widerstände, Hallsensor pipapo hinzu) Macht summa sumaru ca. 35$...also alles sehr überschaubar

Und wozu das Ganze ? Neben dem Spass soll damit in absolut minimaler Kabelbaum erreicht werden. Die Idee ist, auf sämtliche Massekable zu verzichten und dazu konsequent den Rahmen als "Rückleiter/Masse" zu benutzen. Dürfte auch wieder das eine oder andere Kilo einsparen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten